Information

„DIE LETZTE WELT“

Animationsfilm nach dem Roman von Christoph Ransmayr

Cotta in Trachila

Keinem bleibt seine Gestalt –

Der junge Römer Cotta sucht am Rand des Imperiums nach dem verbannten Dichter Naso und dessen Werk, den „Metamorphoses“.
In der eisernen Stadt Tomi stößt er auf misstrauische Bewohner, immer rätselhaftere Botschaften und unheimliche Verwandlungen, bis er sich selbst in dieser „letzten Welt“ zu verlieren scheint.

Ein Film über das sinnlose Streben nach Erfolg. Über die alles verwandelnde Kraft der Phantasie und der Vergänglichkeit. Und über die Einsicht, dass wir unser Ziel aufgeben müssen, um unsere Bestimmung zu erfahren.

Geplant ist ein abendfüllender Animationsfilm für Erwachsene in Stop-Motion-Technik.

Eine Produktion von la gamine volante.